Winterreifen, die Rangliste der besten Marken und Modelle von Winterreifen

Winterreifen, auch Winter- oder Thermoreifen genannt, sorgen für mehr Sicherheit in der kalten Jahreszeit und bei Regen, Eis und Schnee und ihre Verwendung ist durch die Straßenverkehrsordnung geregelt. Hier ist eine nützliche Liste, die Ihnen hilft, die besten Reifen zu wählen und die Straßen auch bei starkem Schneefall zu meistern.

Was sind Winterreifen und wofür sind sie gedacht?

Winterreifen oder Thermoreifen sind Reifen für Autos und andere Fahrzeuge, die aus einer Mischung von Materialien (Naturkautschuk und Silica) hergestellt werden, die eine weichere, flexiblere Struktur bieten, die bei niedrigen Temperaturen nicht versteift. (LESEN Sie auch: Winterkompletträder wechseln: Wo, wann und wie Sie sich schützen können)

Darüber hinaus hat das Profil von Winterreifen sehr dünne und tiefe Rillen, die den Grip auf nassen oder verdichteten, schneebedeckten Oberflächen und eine effektive Wasserableitung bei Regen gewährleisten, was sowohl die Traktion als auch das Bremsverhalten verbessert.

Winterreifen gewährleisten daher in der kalten Jahreszeit ein besseres Zusammenspiel zwischen Reifen und Fahrbahn, auch bei sehr niedrigen Temperaturen und auf nasser, vereister oder verschneiter Fahrbahn, was zu einem sicheren Fahrverhalten auch bei schwierigen Witterungsbedingungen und einem reduzierten Kraftstoffverbrauch beiträgt.

Im Vergleich zu Schneeketten bieten Winterreifen mehr Sicherheit, ebenso wie sie im Winter sicherer sind als Sommerreifen – die für die Winterzeit nicht geeignet sind – und Ganzjahresreifen.

Sind Winterreifen Pflicht?

Winterreifen – oder auch Winterreifen – sind sinnvoll, um in der kalten Jahreszeit und bei Regen, Eis und Schnee mehr Sicherheit zu gewährleisten, und ihr Einsatz ist durch die Straßenverkehrsordnung geregelt. Generell müssen vom 15. November bis zum 15. April eines jeden Jahres alle vierrädrigen Fahrzeuge „mit rutschfesten oder wintertauglichen Reifen für die Fahrt auf Schnee oder Eis ausgerüstet sein“.

Die Behörden haben dann die Aufgabe, durch spezifische Verordnungen zu entscheiden, ob sie die Pflicht auf den von ihnen verwalteten Straßen auferlegen, wobei sie auf die Pflicht, mit Winterreifen oder Ketten zu fahren, hinweisen und entscheiden können, diese Pflicht um bis zu einem Monat (also vom 15. Oktober bis zum 15. Mai) vorzuziehen und zu verschieben.

Für diejenigen, die der Pflicht nicht nachkommen und weder Thermoreifen noch Ketten haben, gibt es Verwaltungsstrafen von 41 bis 335 Euro und den Abzug von drei Punkten vom Führerschein, je nachdem, ob der Verstoß auf Straßen in einem bebauten Gebiet, Vorortstraßen oder Autobahnen festgestellt wird.

Wenn Sie also zu Ihrer eigenen Sicherheit keine Winterreifen montieren wollen, müssen Sie dies trotzdem tun, um Strafen zu vermeiden.

Winterreifen, die Klassifizierung

Im Folgenden finden Sie eine nützliche Rangliste der zehn besten Winterreifen, die von GripDetective auf der Grundlage von neun europäischen Tests der auf dem Markt befindlichen Winterreifenmarken beurteilt wurden. Alle Winterreifen werden in Reifengeschäften und im Internet zum Verkauf angeboten und müssen von qualifiziertem Personal montiert werden.

Schreibe einen Kommentar